Purple Planet
navioben
*blick*in*die*gegenwart* *schau*in*die*vergangenheit* *guck*zu*anderen* *kontaktiere*und*aboniere* *mal*mir*was* *dichte*mir*was* *blogge*selbst* *sieh*mich*an* *entdecke*meine*welt* *schau*zu*den*engeln* *lies*in*den*büchern* *höre*von*meinen*träumen* *blick*in*die*sterne* *triff*die*schmankys* *blätter*im*kalender* *sing*mit*mir* *flieg*mit*meinen*ballons* *gucke*fotos*an* *lerne*freunde*kennen* *reise*in*die*lila*welt*
Erfolg am frühen morgen


Hey, seht ihr das? Ich konnte bloggen! Ich hab' ja am Wochenende alles wegstecken können. Ist ja auch kein Problem, Serverausfall bla bla bla, kann ja mal passieren und geht ja auch vorüber. Aber als gestern angeblich alles wieder in Ordnung war und anscheinend auch die ganze Welt bloggen konnte, bin ich irgendwann verzweifelt. Denn bei mir ging gar nichts! Den ganzen Tag nicht. Heute morgen scheine ich endlich mal Glück zu haben, aber ich muss mich beeilen, muss nämlich in einer Stunde drüben sein.
Ich war auf jeden Fall fleissig, es gibt endlich Fotos!!! Im Fotoalbum unter France und wenn man Glück hat, werde sie auch grad mal angezeigt. Wenn nicht, nicht verzweifeln, einfach immer wieder probieren ;-)! Die Bücher konnte ich jetzt auch endlich machen, also guckt beim Lesefutter vorbei.
Viel erzählen will ich heute also mal ausahmsweise nicht, ich denke, ich war die letzten Tage redselig genug. Mein Zimmer versinkt schon zum ersten Mal im Chaos, ich bin grad einfach zu faul zum Aufräumen. Hat schon ein bisschen was von zu Hause... *g* Es liegt ein langer Tag vor mir, um 8h muss ich gleich anfangen und das Ende ist erst gegen 18h in Sicht. Also bemitleidet mich mal und unterstüzt mich gedanklich! Vielleicht hab' ich ja noch mehr Glück als momentan eh schon und finde gleich Post im Briefkasten, da würde den Tag schonmal um einiges angenehmer machen. Ich spring dann jetzt mal unter die Dusche...
1.8.06 07:20


Werbung


Fix und alle


Die Hosen Unplugged DVD... *g*

Uff... ich bin fertig! Mit den Nerven, mit der Welt, an sich und zum Glück auch mit dem Tag.
Jetzt, für die restliche Ferienzeit haben wir nicht wirklich ein festes Programm oder einen festen Tagesablauf, deshalb gibt es manchmal sehr kurze Tage, aber manchmal auch sehr lange, sehr anstrengende. Morgen wird so ein ganz kurzer sein. Ich soll um 10h da sein und bin um 13h auch schon wieder fertig, also mal ganz wenig. Dafür war heute allerdings einer der langen Tage.
Um 6h bin ich aufgestanden, weil ich ja unbedingt noch ausnutzen wollte, dass man morgens die besten Chancen zu bloggen hatte. Jetzt geht ja eh endlich wieder alles, also hätte ich auch nicht so früh rausgemusst. Aber egal, mir ist es auch lieber, wenn ich ein bisschen Zeit zum Wachwerden habe. Also heute morgen hier die Sachen fertig gemacht und um viertel nach 8 war ich schon bei meiner Family, wo ich den ganzen Tag lang die Kids alleine hatte.
Es ist momentan ein bisschen ruhiger, weil die beiden grossen, Emilie und Matthieu für eine Woche mit den Pfadfindern unterwegs sind. Aber soviel macht es glaube ich auch nicht aus, ob es jetzt zwei oder vier da sind, aber immerhin ein klein bisschen.
Nico erwartete mich schon als ich kam, Claire hat gnädiger Weise noch bis 9h geschlafen (dann hat das Telefon geklingelt; dummes Telefon!). Erstmal also in Ruhe gefrühstückt und dann hatte ich einiges zu bügeln und da ich ja nicht die schnellste bei sowas bin - ich geb mir halt immer Mühe - hatte ich doch recht lang damit zu tun. Leider regnet es seit drei Tagen, das heisst die Kinder müssen irgendwie drinnen beschäftigt werden. Was wir heute im Laufe des Tages alles gemacht haben... Gemalt, geknetet, gespielt, Computer gespielt, König der Löwen II geguckt (hab ich zum ersten mal gesehen!) und in einer wunderbaren regenfreien Stunde auch 'ne kleine Fahrradtour zum Spielplatz und in einer anderen regefreien Stunde Fangen und Verstecken im Garten. Das Verstecken endete damit, dass ich nicht wieder gefunden wurde und eine Ewigkeit im nassen Gras sass... *lol*
Zum Mittagessen habe ich Fischstäbchen gemacht *stolz bin* und gestern habe ich sogar Würstchen gekocht und Katoffelbrei gemacht. Und um 18h wurde ich schliesslich erlöst, hab nur später nach'm Abendessen noch ein bisschen geholfen.
Das hört sich jetzt vll. übertrieben an, aber so ein Tag strengt echt an. Leider habe ich letzte Nacht auch noch katastrophal schlecht geschlafen und besonders das frühe Aufstehen war grausam. Und jetzt fühl ich mich, als hätte ich einen 10-Schulstunden-Tag inklusive Sportunterricht und nachmittags auch noch Tanzen hinter mir. Also das erste Mal seit April wieder wie an einen "normalen" Tag, wovon es jahrelang so viele gab. Doch morgen ist dafür ja entspannter...

Jetzt will ich noch spannende Sachen über unsere Alarmanlage erzählen. Die Familie, bei der ich wohne, also die Nachbarn meiner Gastfamily, haben eine Alarmanlage im Haus. Und momentan bin ich ja allein, weil alle von ihnen in Urlaub sind. Das Haus ist ziemlich gross und mir ist nachts schon recht mulmig zu mute, deshalb schlafe ich auch nicht so gut. Obwohl alles abgeschlossen ist und ich immer Licht unten im Flur anlassen. Aber ich hör einfach immer irgendwas, sobald ich allein bin und es unnatürlich still in der Umgebung ist (so wie hier - ich bin doch meine Hauptstrasse gewöhnt!) und obwohl ich weiss, dass es der Wind in den Bäumen, die Katze der Nachbarn oder nur eine Autotür ist, hält es mich doch vom Schlafen ab. Und mit geschlossen Fenster kann ich auch nicht schlafen. Aber egal, ich wollte von der Alarmanlage erzählen.
Die soll ich nämlich immer anschalten, wenn ich das Haus verlasse, was wir echt tausendmal durchgekaut haben. Auf jeden Fall geht sie mir schrecklich auf den Geist, weil sie beim Einschalten und beim Ausschalten einen riesen Lärm macht und ich jedes Mal Schiss habe, wenn ich sie beim Wiederkommen ausschalte, dass ich was falsch mache, 'nen falschen Code eingebe und die Welt untergeht. Sie würde natürlich nicht untergehen, denn selbst dieses Szenario ist mir inzwischen passiert.
Da ich ja nun nachts ein kleiner Angsthase bin, hatte ich vor ein paar Tagen die glorreiche Idee, das Ding doch einfach nachts anzuschalten, weil ich dachte, sie reagiert auf Bewegungsmelder an Türen und Fenstern. Tja, leider gibt es auch Bewegungsmelder überall im Haus. Also ist echt ein gutes Teil. Auf jeden Fall ging sie los weil ich ja im Haus war, es brach ein ohrenbetäubender Lärm aus und als ich sie ausgestellt hatte, hat ein Mensch von der Sicherheitscentrale angerufen und ich musste ihm ganz kleinlaut meinen Code nennen *g*. Das hatten wir zwar vorher besprochen, dass das genauso abläuft, wenn es mal ein Problem gibt oder ich was falsch gemacht habe, aber ich war eigentlich nicht so heiss drauf, dass direkt am ersten Tag allein auszuprobieren. War mir ein bisschen peinlich.
Was ich damit sagen wollte ist, dass ich diese Alarmanlage nicht mag, denn sie beschützt das Haus wenn niemand da ist und nicht mich, wenn ich allein im Haus bin. Eindeutig falsche Funktion!

Es gibt noch was, was ich unbedingt mal erzählen wollte. Und zwar eine Sache, die ich wirklich toll an meiner Family (also jetzt meine richtige Gastfamily) finde. Dass, wenn man sich vornimmt, etwas zu machen, es dann auch wirklich gemacht wird. Zum Beispiel haben wir während den Ferien geplant, die Zimmer neu zu verteilen und umzuräumen. Sofort am zweiten Tag nach'm Urlaub wurde das auch gemacht. Dabei ist aufgefallen, dass ein kleiner rosa Tisch umlackiert werden müsste, weil er jetzt im neuen Jungenzimmer steht. Am nächsten Tag war der Eimer Farbe da und der Tisch wurde gemacht.
Wenn ich da so an meine Familie denke, da hätte man erst mal ein halbes Jahr über die Zimmer nachgedacht, es dann irgendwann wieder vergessen, dann keine Zeit gefunden, und vll. wäre nach einem Jahr tatsächlich was passiert. Oder besonders so kleine Sachen wie es der Tisch war. Gerade sowas wird bei uns zu Hause so lang aufgeschoben, bis niemand mehr dran denkt. Das finde ich so super hier! Man sieht etwas, denkt sich, dass müsste mal gemacht werden und macht es dann auch sofort. Ich glaub, ich versuche, mir mehr ein Beispiel dran zu nehmen.

Ich wäre am Samstag gern in Köln, da muss ich momentan häufig dran denken. Also wirklich wirklich gern! Könnte grad mal eine Jeannie gebrauchen, die mich hinzwinkert, denn ich glaube, ich hätte sogar Zeit. Wäre ich doch nur nicht so weit weg... Denjenigen, die dort sein werden, wünsche ich auf jeden Fall schonmal viel Spass und ich werde den ganzen Tag an euch denken!
Jetzt ist's aber auch mal genug für heute, hab' mich ja schon wieder verquatscht hier. Bin momentan etwas blogsüchtig, aber das ist ja nicht so schlimm, so nutze ich es wenigstens aus, so lang ich noch diesen tollen Internetanschluss hab. Denn ab Sonntag muss ich mich wieder mit weniger begnügen. :-( Morgen ist übrigens schon wieder Mittwoch, also sind's jetzt schon 5 Wochen! Die Zeit fliegt nur so dahin. Und ich fliege jetzt ins Bett... Bonsoir!
1.8.06 23:08


Wunderbares Wochenende


Pink - Try This

Ich habe heute ausgeschlafen. Denn es ist Wochenende und ich musste nicht aufstehen! Und grad habe ich den Kopf voll Haarfarbe. Denn es ist Wochenende und ich habe Zeit! Und morgen geht's endlich mal nach Paris. Denn es ist Wochenende!
Die letzte Woche war teilweise anstrengend, teilweise sehr angenehmt. Donnerstag war irgendwie die Hölle los, keine Ahnung warum. Ich war so müde, dass ich mich die ganze Zeit zwingen musste, wach zu bleiben, die Kinder haben den ganzen Tag nur rumgezankt, ich hatte Rückenschmerzen und es wurde einfach nicht abend... Das einzig gute war, dass ich endlich die lang ersehnte Post bekommen hab. Leute, schreibt mir! Ich bin total süchtig danach!
Gestern hingegen war einfach mal ein super Tag. Um 11h fing er an, um 21h war er zu Ende und bis auf die letzte Stunde war ich komplett allein mit den Kids und wir haben ganz viel Spass gehabt und nachdem sie sich den ganzen Donnerstag nur angezickt haben, war gestern wohl das Potential erschöpft und es gab keinen einzigen Streit.
Wir waren schrecklich kreativ und haben lustige Sachen aus Knete fabriziert.

Ein Schloss:


Eine Kröte:


Einen Wal:


Einen Bär:


Und sonst habe ich den ganzen Tag einfach perfekt gemeistert, habe sowohl mittags auch als auch abends gekocht und bin ganz stolz auf mich.

Ahhhhhh, das kann doch nicht wahr sein! Ich hab mir grad die Farbe vom Kopf gewaschen und verfluche französische Haarfärbungen. Nichts!!! Kein Unterschied zu vorher. Dafür hab ich jetzt 9,50€ (war die billigste!) bezahlt? Und dabei war's sogar eine importierte von Schwarzkopf. Hmpf... Das war wohl nix. Also nochmal soviel Geld ausgeben.

Ach ja, ich wollte noch weiter erzählen, warum gestern so nett war. Wir haben nachmittags Pocahontas af Video geguckt. Was ein schöner Film! König der Löwen 1 & 2 aben wir ja die letzten Tage auch geguckt. Und tatsächlich! Im ersten Teil singen Timon und Pumba "The Lion Sleeps Tonight", während sie durch den Dschungel spazieren. Da werden erinnerungen wach.
Und gestern abend habe ich dann drei Folgen L-Word geguckt und noch ein bisschen Shibuya, was mich sehr glücklich gemacht hat. Das war echt 'ne Überrschung! Danke! Heute abend wieder Lost, freut mich ja auch schon wieder riesig. Die verpassten Folgen habe ich auch schon nachgelesen.

Und morgen treffe ich mich dann endlich mal mit Alex in Paris, um Fluch der Karibik II zu sehen (ich werd mir mein eigenes Urteil bilden) und einfach den Tag zusammen zu verbringen. Ich hoffe, ich kommt jetzt bald mal öfters in die Stadt. Aber erstal fahren wir ja nächsten Freitag wieder für 'ne Woche nach Valence. Es ist ok, ist ja nur eine Woche und auch nur unsere Familie, aber wirklich Lust habe ich nicht. Aber was will man machen...
Irgendwann (ich hab nur komplett vergessen wann), habe ich eine ganze Woche für mich, weil meine Family nochmal in Urlaub fährt zu Bekannten/Verwandten/keine Ahnung und ich nicht mit muss. Also ich kann, wenn ich will, aber mal sehen. Ich glaube aber, das ist erst im Herbst. Muss ich mich nochmal erkundigen.

Habe heute schon die ganze Zeit kölner Webcams im Auge und ich sehe grad Sonne! Wie angekündigt, denke ich so ziemlich die ganze Zeit dran, dass ich jetzt gern dort wäre, aber ich werd's überleben. ;-)
Ach und ich habe gestern ein neues Buch abgefangen und auch schon halb durch. "Oscar et la dame rose" Echt schön (und süss), aber ich muss erst noch fertig lesen *g*.
Ich wünsche euch jetzt erstmal noch einen schönen Tag, ein schönes Wochenende und auch eine schöne Woche, falls wir uns erstmal nicht mehr sehen. Heute ist leider mein letzter Tag an diesem Laptop, dann muss ich wieder rüber zu meiner Family um ins Internet zu kommen. Zum Geburtstag will ich mir 'nen eigenen vernünftigen Laptop kaufen, ist ja nicht mehr lang. Macht's gut!

--> Zuwachs auf der Ballon-Seite
5.8.06 14:47


Kurze Nacht


Sagt mir, bin ich eigentlich verrückt, dass ich jetzt noch blogge? Um diese Uhrzeit? Wo ich morgen früh spätestens um 7h, wenn nicht sogar noch früher aufstehen muss, weil ich meine Tasche immer noch nicht gepackt habe. Aber ja, ich bin verrückt! Ich war ja auch zweimal auf dem Space Mountain und das obwohl ich sowas normalerweise NIE mache, weil mein Magen etwas empfindlicher mit solchen Sachen umgeht. Und ich habe einfach keine Zeit momentan, will aber unbedingt von wenistens drei Tagen meiner letzten Woche erzählen.

Der erste ist der Sonntag. Am Sonntag hatte ich frei, denn es war ja Wochenende. Und deshalb habe ich mich wie geplant mit der Alex in Paris getroffen. Alex ist eine Brieffreundin von mir, die im Süden der Stadt in Les Ulis wohnt. Wir schreiben uns inzwischen seit sieben Jahren und habens 2003 auch tatsächlich mal den Sommer zusammen verbracht, erst bei mir in Bochum, dann hier in Paris. Weil wir uns seitdem allerding nicht mehr gesehen haben, war natürlich klar, dass wir uns treffen, sobald wir beide mal Zeit finden.
Und nachdem wir von Montag bis Freitag jeden Tag aneinander vorbei telefoniert haben, haben wir es schliesslich doch geschafft uns für Sonntag zu verabreden. Also haben wir uns um 13h in Châtelet getroffen, sind dann erstmal zum Mekkes, weil mein Magen geknurrt hat (siehe Ballons), dann eine Ewigkeit durch die Stadt spaziert nur um zu quatschen bis wir uns um 16h wieder im Forum des halles einfanden um ins Kino zu gehen. Fluch der Karibik II in der Originalversion mit französischem Untertitel in einem grossen sehr vollen Kino. Ausverkauft bis auf den allerletzten Platz.
Den Film fand ich so na ja, nicht so schlecht wie manch anderer, aber der Brüller war er wirklich nicht. Man merkt ihm leider an, dass er eine Fortsetzung aus Erfolg ist. Aber lustig war er trotzdem, ich hab mich köstlich amüsiert und dreimal unser Popcorn über den Boden verteilt!
Danach sind wir noch zu einem der besten Freunde von Alex gegangen, den ich unbedingt kennen lernen sollte. Ein sehr sympathischer Mensch und wir haben sehr lustige Stunden dort verbracht. Und auf einmal war es schon recht spät und das obwohl ich doch pünktlich nach Hause wollte, man musste ja arbeiten am Montagmorgen. Aber ok, es ging, um 23h war ich zurück, also alles noch kein Problem. Der erste richtige Tag unter Menschen in Paris war also sehr schön und das wird hoffentlich bald öfters vorkommen.

Es folgten zwei sehr sehr anstrengende volle Arbeitstage, die mich teilweise wirklich verzweifeln lassen haben. Es kann schon manchmal hart sein, wenn man total müde und fertig ist und abends im Bett liegt und darüber nachdenkt, wie allein man doch ist. Aber keine Angst, das kommt immer nur auf, wenn man müde ist und ich hab mich umgehört, das bin ich durchaus nicht die einzige.
Dann schliesslich der Mittwoch... endlich...


Schon immer träume ich davon, einmal nach Disneyland zu kommen. Fragt mal meine Eltern, wie ich sie früher damit genervt habe *g*. Wishes. Und endlich war ich da. Und es war so schön.
Aber es hat geregnet. Den ganzen Tag geregnet, geregnet und geregnet. Mal nur gefieselt, mal geschüttet, aber immer geregnet. Nein, gar nicht den ganzen Tag, und da lag das Problem. Denn der Wetterbericht war eigentlich sehr positiv und morgens als wir losgefahren sind war es noch super schön. Wir waren eine halbe Stunde im Park, wegen dem Wetter äusserst sommerlich gekleidet, weder Jacken noch Schirme dabei, als es anfingt. Und nicht wieder aufhörte...
Ohne Regen wäre es also sicherlich noch schöner gewesen, aber so war's auch schön. ;-)
Wir haben so viel gemacht, quasi den ganzen Park durch und als die Eltern mit Claire und Nicolas um halb 10 nach Hause gefahren sind, durfte ich mit Emilie und Matthieu noch bis halb 12 als der Park geschlossen hat, bleiben und die grosse Abschlussparade und das Feuerwerk anschauen. Es war so traumhaft! Und mitten während dieser wunderbaren Parade ruft mich Kathi an, weil Robbie grad Angels singt. Ich hab kein bisschen verstanden, aber ich konnte es mir denken *lol*. Auf jeden Fall danke, dass du an mich gedacht hast!
Zurück ins Disneyland: Was mir am besten gefallen hat war das Geisterhaus. Es war nicht schlimm oder so, aber es war einfach cool und super gemacht und total lang. Dann war ich tasächlich zwei mal auf den Space Mountain! Dass ich mich überhaupt drauf getraut habe grenzt ja an ein Wunder. Ich wollt auch mal was machen, womit ich hinterher angeben kann ;-). Es war ganz gut. Dafür dass ich Achterbahnen insgesamt nicht so prickelnd finde, ziemlich gut. Hat auf jeden Fall Spass gemacht, aber ich hatte richtig dolle Kopfschmerzen hinterher. Und am Ende des Tages hatte ich nicht nur schmerzende, klatschnasse, durchgefrorene Füsse, sondern mir war auch von den tausend Attraktionen extrem schlecht im Magen. Aber ich habe es wenigstens ausgenutzt, da darf mir abends auch ruhig schlecht sein.
Ich hoffe, ich kann irgendwann nochmal hingehen. Dann vielleicht auch mit ein bisschen mehr Sonne.

Heute dann hatte ich schon wieder frei. Ein bisschen ausser der Reihe, weil ich am Montag und Dienstag so viel gemacht habe und das die letzte Möglichkeit vor dem Urlaub war.
Da war ich dann schon wieder in Paris, mit der Babsi, einem Au pair aus Österreich, die nördlich von Paris wohnt. So herrlich, sie sprechen zu hören!
Wir sind einfach mal den ganzen Tag durch Paris spaziert. Ach ja, angefangen haben wir beim Mekkes in Châtelet (ich hab vergessen, mir einen Ballon zu nehmen), dann einen riesen Marsch an der Seine entlang zum Eiffelturm, dort die Toiletten besichtigt und ein bisschen in der Sonne gelegen, dann zum Kaffee den Montmartre bestiegen und weil sie eine so schöne lila Markise hatte auch eine total süsse Bar gefunden. Hinterher auf der anderen Seite des Berges wieder runtergestiegen, an lustigen Tischen vorbei zum Gare du Nord gelaufen und dort wieder Richtung Heimat gefahren. Noch ein sehr schöner Tag in Paris.

Jetzt ist es wie gesagt schon sehr sehr spät und morgen früh fahren wir nach Valence. Ich werde einfach sehr wenig schlafen diese Nacht, aber ich musste mich jetzt um die ganzen Fotos kümmern und endlich mal alles erzählen. Morgen abend in meinem Wohnwagen da kann ich ja wieder ausgiebig schlafen.
Oh ja, bevor ich es vergessen... Es gibt Fotos, Fotos, Fotos und Videos, also ein bisschen von Disneyland! Guckt einfach mal im Fotoalbum.
Und ich bin momentan sehr beschäftigt mit der lila Seite, irgendwann werde ich es auch mal geschafft haben und sie wird nicht mehr so leer sein, wie momentan und schon immer. Ich sag' Bescheid.
Das reicht jetzt aber, ich packe noch ganz schnell meine Tasche und verschwinde dann ins Bett. Wir kommen am Sonntag, den 20.8. aus Valence wieder, aber ich geh sicherlich unter der Woche mal ins Internetcafé. Auf jeden Fall wünsche ich euch schonmal ein schönes Wochenende, denen die in München sind gaaaaaaanz viel Spass und eine Lucy, die mit offenen Augen durch die Welt geht ;-) und dann noch eine schöne Woche, den armen NRW-Schülern viel Spass in der Schule, den glücklichen Menschen im Süden schöne Ferien!
Das war's, alles gesagt, was es zu sagen gibt. Gute (kurze) Nacht!
11.8.06 02:00


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de